Wir sind zuhause!!

Juchu, da sind wir schon wieder! Heute morgen war die Visite da, drückten mir den Brief für den Kinderarzt in die Hand und meinten, wir könnten dann gehen!  Wir sind auf dem Heimweg noch in der HNO-Ambulanz der Nachbarklinik vorbeigegangen, da sollen wir nämlich nächste Woche einmal das Stoma am Hals kontrollieren lassen (ob es zuwächst oder genäht werden muß. Und dann sind wir nach Hause gedüst, wie schön! Marie-Ann geht es super, sie hüpft hier die ganze Zeit durch die Gegend, es ist einfach nur genial! Ich zeig jetzt auch mal ein paar Fotos:

Hier ist Marie-Ann an Sophies Geburtstag, noch in "altem" Zustand..

Schwer beschäftigt in der Klinik (das gleiche Zimmer wie immer *gg*):

Marie-Ann hat sich gut die Zeit vertrieben, also gelangweilt haben wir uns kaum:

Am Morgen vor dem Eingriff (schon ein kleines bißchen aufgeregt):

Was macht man nicht alles, um sein Kind bei Laune zu halten!

Am Nachmittag: Ohne PEG und OHNE TRACHEALKANÜLE! Was für ein wundervolles Bild!

Einmal noch stärken beim letzten Frühstück in der Klinik (Ann hat echt reingehauen, aber schlecht war ihr nicht mehr!):

Und noch ein Abschlußfoto mit Papa und Noah.. Dann geht es ab nach Hause!

 

Ich glaube, ich muß das alles erstmal verdauen.. Es ist so unglaublich: Marie-Ann lag sterbenskrank Woche um Woche in der Klinik, es war nicht sicher, ob sie überlebt und wenn ja, wie.. Ob sie jemals die gleiche sein würde.. Dann war sie endlich zuhause, aber trotzdem war es eine riesige Umstellung, dauernd die Geräte mitschleppen, Kanülenwechsel, all das Zeugs zuhause.. Ich konnte Marie-Ann kaum mal aus den Augen lassen.. Und jetzt? Jetzt ist nichts mehr! Alles ist weg, kein doofer Schlauch am Bauch, der sie nervt. Und vor allem keine Kanüle mehr, die sie behindert und einschränkt! Es hat endlich ein Ende! Die halbjährlichen MRTs kriegen wir schon rum, das ist keine große Sache. Und ich will ganz fest darauf vertrauen, daß der Tumor in ihrem Kopf keine Chance hat und sich nie mehr zu Wort meldet. Dann kann Marie-Ann ab jetzt endlich einfach KIND sein, so wie jedes andere fünfjährige Mädchen auch! Danke Gott!!

28.5.10 15:12

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anne (28.5.10 17:50)
Hallo ihr lieben,
ich bin so überglücklich, dass Alles gut gegangen ist. Ich hab sehr oft an die kleine Maus gedacht, obwohl ich euch erst seit an paar Wochen "kenne".

Ich wünsche euch nun ganz viele gute Gedanken und ein "neues" Leben, ohne Krankenhäuser, Ärzte, lästiges Picksen und Piepen!


Konnie (30.5.10 12:34)
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was es für mich bedeutet, nach 17 langen Krankheitsmonaten Marie-Ann jetzt wieder so "ohne alles" zu sehen! Ich könnte die ganze Zeit heulen!Und jetzt sieht man erst recht, wie hübsch sie ist, finde ich. Maria, jetzt beginnt echt für euch ein neues Leben. Und alle anderen Baustellen in deinem Leben werden sich genauso erledigen, warte nur ab.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen