So war's beim Termin in der Klinik

Da sind wir wieder!

Und wie versprochen, schreibe ich die News gleich hierhin!

Insgesamt geht es Marie-Ann heute wieder besser. Sie hat etwas getrunken, mochte aber noch nicht essen. Erbrochen hat sie nicht mehr, der Husten ist etwas weniger geworden. Trotzdem ist sie noch superblass und abgeschlagen.

Meine Freundin fuhr uns dann zur Klinik (ja, die Superfreundin, die auch gestern noch extra zum Kinderarzt fuhr, um die Überweisung abzuholen und gestern abend noch mit Sophie in die Klinik zum Röntgen fuhr, weil sie sich den Ellenbogen angehauen hat.. Ist aber nix gebrochen.. Puh..!) Was bin ich froh, daß sie mir so spontan hilft!

Also.. Marie-Ann hat wohl nen normalen Infekt. Ich soll versuchen, daß sie ißt.. Aber nach und nach.. Dann habe ich gefragt, was denn nun wegen dem Sprechventil sei und daß ich von den gefensterten Kanülen nichts halte, ich lieber möchte, daß sie mit Nebenluft sprechen lernt. "Ja, ist ok, kein Problem!" Huch! Ja, schön!

Der Bauch sah besser aus, es wurde noch etwas verätzt, damit sollte es dann gut sein.

Der Oberarzt war ganz enttäuscht, daß es ohne Beatmung nicht geklappt hat. Er ging davon aus, ihr heute die Kanüle zu entfernen. Aber Marie-Ann war ja auch krank.. Wir sehen mal weiter. Nun sollen wir den PEEP runterstellen, dann wird Marie-Ann mit viel weniger Druck beatmet. Wenn das gut klappt, soll ich die Beatmung weglassen. Und wenn sie drei bis fünf Nächte gut zurechtkommt, soll ich nen Termin in der Klinik machen. Dann bleibt sie zwei Nächte stationär und es wird geschaut, ob sie ohne Kanüle zurechtkommt!

Ich denke, der richtige Weg ist, daß sie erstmal mit nem Sprechventil übt. Dann ist die Atmung schon mal viel natürlicher (weil ja dann Luft durch Mund und Nase entweicht). Und dann sehen wir weiter. Ich bin jedenfalls sehr zuversichtlich und froh, daß uns das auch so zugetraut wird! Das Sprechventil dürfen wir draufmachen, sobald Marie-Ann gesund ist. Auch das wundert mich, daß es so komplikationsfrei ist, das hätte ich NIE gedacht! Und ich denke, wir bekommen das auch hin.. Ich werd die ja nicht einfach aufsetzen und sagen: Nun mach mal! Sondern genau schauen, ob und wie Marie-Ann zurechtkommt. Die Luftwege nach oben sind frei, das ist die wichtigste Voraussetzung. Und dann müssen wir üben..

Also lass ich Marie-Ann diese Woche zuhause, sich auskurieren.. Und am Montag gibt es beim Kanülenwechsel die kleinere Kanüle. Und dann können wir Dienstag oder Mittwoch schauen, wie es mit dem Sprechventil klappt (vorausgesetzt, Marie-Ann ist bis dahin ganz gesund)!

Nun bin ich so froh, daß es so super geklappt hat in der Klinik und vor allem, daß es Marie-Ann endlich besser geht! Wenn sie aber wieder so erbricht, dann geh ich lieber doch stationär mit ihr, damit sie mal richtig schauen können.. Allerdings fängt Noah auch an zu Erbrechen und hustet und schnieft.. Also kommt es wohl hin mit dem Infekt!

Also dann bin ich sehr gespannt, wie die nächste Woche wird!  

ps: Falls mal jmd schauen will, wie das sprechventil funktioniert: http://www.passy-muir.de/index.html

pss: wir haben das lila pmv

19.1.10 11:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen